Free Blog Template

Freitag, 4. Mai 2012

Chicken Tikka Masala

Es gibt ja bekanntlich nicht DAS Chicken Tikka Masala und so habe ich heute an meiner Version gefeilt. Das Ergebnis war LECKER!


Zutaten:
500 g Hähnchenbrustfilet
1 Schalotte
4 Zehen Knoblauch
2 EL frisch gepresser Limettensaft
200 g Naturjoghurt, cremig
1 kleine Dose (70 g) Tomatenmark
1 grüne Paprikaschote
1 rote Paprikaschote
3 große Tomaten
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Msp. frischer Ingwer
1 rote Chili-Schote
1 TL neutrales Öl
350 ml ungesüßte Kondensmilch
2 TL Curry-Paste (Ich habe Vindaloo genommen)
Gewürze nach Belieben: Garam Masala, gemahlener Koriander, gemahlener Kümmel, Curry, Paprika (scharf), Tandoori, Cayenne, Gewürznelken, Salz, Bourbon-Vanille
1/4 Bund frischer Koriander (nach Belieben)
als Beilage: Basmati-Reis und/oder Naan-Bread

Zubereitung:
1. Das Fleisch abtupfen und in Würfel schneiden. Die Chili-Schote waschen, vom Kerngehäuse befreien und in sehr feine Ringe oder Würfel schneiden. Den Knoblauch pressen.
2. In einer Schüssel Joghurt und Limettensaft miteinander verrühren. Die Chili, den Knoblauch und Gewürze nach Belieben* hinzufügen. Alles gut verrühren, das Fleisch dazu geben und alles abgedeckt im Kühlschrank mind. 2 Stunden, am besten über Nacht, ziehen lassen.
* Ich habe erst einmal ungefähr folgende Anteile genommen:
je 1 TL Tandoori, Salz, Currypulver, Paprika (scharf), Cayenne
je 1 Msp. gemahhlener Ingwer, Kümmel, Nelken, Vanille und Koriander
Nachwürzen geht hinterher (nach dem Anbraten) aber immer!
3. Die Schalotte in feine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Die Paprika waschen, von den Kernen und weißen Stellen befreien und in grobe Stücke schneiden. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Schalotten darin glasig dünsten. Dann das Fleisch samt Marinade dazu geben und scharf darin anbraten. Mit der Kondensmilch aufgießen, das Tomatenmark und die Curry-Paste einrühren, die Frühlingszwiebelringe dazu geben und alles so lange weiter köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist. Kurz vor Ende der Garzeit die Paprika und Tomate dazu geben und weitere 5 Minuten garen. Noch einmal abschmecken, ggf. nachwürzen und mit Basmati-Reis oder warmem Naan-Bread servieren.


Kommentare:

  1. Wird auf jeden Fall demnächst mal gekocht! Cheers für the Rezept ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich! Berichte dann mal, wie es euch geschmeckt hat!

      Löschen