Free Blog Template

Freitag, 30. März 2012

Gugl


Ich hatte mir geschworen, mir erst einmal keine neuen Koch- oder Backbücher und Backformen mehr zu kaufen, weil unser Bücherregal im Wohnzimmer sich in der Kochbuchabteilung schon biegt (wirklich!) und meine Küchenschränke bis oben hin voll mit Backformen und -zubehör gestopft sind. (Warum muss es auch so viele tolle Backbücher geben???) Als ich diese kleinen Gugl gesehen habe, war es aber um mich geschehen und das Set bestehend aus Buch & Silikonbackform mussten her. Gestern angekommen, habe ich dann gleich meine ersten Gugl gebacken und ich finde sie so niedlich! Ich habe einen schlichten Rührteig mit etwas Maripan verwendet und nachdem ich auf die Idee gekommen war, ihn statt mit zwei Teelöffeln einzufüllen einfach durch einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel zu gießen, ging es auch super. Nervig war nur, dass in der hübschen pinken Form immer nur 15 Gugl auf einmal gebacken werden konnten, wonach diese erst in der Form auskühlen und dann herausgelöst werden mussten und dann die Form zu reinigen und abzutrockenn war, bevor die nächste Ladung Teig eingefüllt werden konnte. Das ganze Spektakel, bis alle 65 Gugl fertig waren, hat sich also ziemlich hingezogen. Aber was soll's!
Danke also, Mrs. Cake, für den Gugl-Tipp! Ihr bekommt die Gugl-Form mit dazugehörigem Buch zum Beisiel hier. Achtung: Achtet aber unbedingt darauf, die aktuelle Auflage zu bekommen; in vorherigen Auflagen sind einige Fehler bei den Mengenangaben im Rezeptteil!

Kommentare:

  1. ich bin die schwägerin von renana und verfolge deinen yammi blog schon länger - heute hattest du eine seeeeeeeeehr liebe idee! auch haben will!! lg sabine aus dem schönen österreich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass sie dir gefallen :-)
      Liebe Grüße an Renana!

      Löschen