Free Blog Template

Samstag, 10. März 2012

Osterei-Cake Pops/
Easter Egg-Cake Pops


Okay, ich gebe es zu: Filigrane Arbeiten sind nicht mein Ding. Ich habe einfach nicht die nötige Geduld und jedes mal bin ich vom Ergebnis enttäuscht, wenn ich mir etwas vorgenommen habe, was geduldiges Arbeiten mit den Händen voraussetzt. 
Die Osterei-Cake Pops hatte ich mir auch viel schöner ausgemalt- ebenmäßiger und mit ausgefallenerer Deko. Wenn aber zusätzlich zu den eigenen Schwächen, was Ausdauer und Fingergeschicklichkeit angeht, ein unruhiges Baby, das lieber beschäftigt werden möchte als nur der Mama beim Formen von braunem Kuchenteig zuzuschauen, dann macht das die Situation nicht unbedingt einfacher. Deswegen bin ich mit meinen Cake Pops unter diesen Umständen zufrieden und teile mein Rezept mit euch und bin mir sicher, dass eure noch viel, viel schöner werden werden!


Zutaten:
500 g fertiger Schokoladenkuchen* (chocolate cake)
150 g Aprikosenmarmelade (apricot jam)
1 Fläschchen Bittermandelaroma (almond flavouring)

ca. 30 Schaschlikspieße oder Lollisticks
etwa 150 g Kuvertüre (chocolate)
Zuckerstreudeko nach Belieben (sprinkles etc.)

* Ich habe eine Backmischung genommen. ja, das darf man auch mal tun!!

Zubereitung:
1. Den Kuchen in einer großen Schüssel mit den Händen zerbröseln. Die Marmelade, wenn sie aus dem Kühlschrank kommt, etwas erwärmen und mit dem Schneebesen einmal kräftig durchrühren und dann zu  dem Kuchen gebeb. Das Mandelaroma ebenfalls hinzugügen und alles mit einer Gabel gut vermischen.
2. Mit angefeuchteten Händen kleine Eier formen. Diese auf die Schaschlikspieße aufspießen.
3. Die Kuvertüre erwärmen und die Eier vorsichtig in der Kuvertüre wälzen oder mit einem breiten Backpinsel von allesn Seiten bestreichen. Mit Zuckerstreuseln nach Belieben verzieren (darüber streuen oder darin wälzen) und die Spieße in ein Sieb stecken oder in eine Tasse stellen. Kühl stehen lassen, bsi die Kuvertüre getrocknet ist. Die Cake Pops danach kühl und luftdicht aufbewahren.

Hört sich doch eigentlich ganz einfach an, oder?! :-)

Wenn man die fertigen Cake Pops in ein kleines Osterkörbchen mit Moosgummi oder Styropor oder in einen Blumentopf mit Frühlingsblumen steckt, ist das ein nettes, österliches Mitbringsel!

Kommentare: