Free Blog Template

Sonntag, 10. Juli 2011

schnelle Brownies ohne Schokolade

Meine Schwägerin hat mich auf dieses Rezept von chefkoch.de verwiesen. Ich muss zugeben, dass es beim Lesen nicht so doll klang (Brownies OHNE Schokolade? Hallo?!), ich es aber gerade auf Grund der Einfachheit und Schnelligkeit einfach probiert habe, während ich Rosamunde Pilcher geguckt habe.
Ich habe das Rezept dabei nur marginal abgewandelt.
Fazit: Die Brownies waren (in meiner Form) nach knapp 20 Minuten noch so richtig schön "fudgy", fast flüssig. Mit Sahne mit einigen TK-Blaubeeren darin schmecken sie warm herrlich! Wer den Teig etwas deutscher=garer haben möchte, lässt die Brownies entsprechend länger im Ofen.
Das wird sicher nicht mein Lieblings-Brownie-Rezept (dafür fehlt der Pfiff und ist mir auch nicht schokoladig genug), aber wenn's mal schnell gehen muss, ist es sicher eine Alternative!
Also danke, Nele, für den Tipp!



Zutaten für 1 rechteckige Auflaufform (ich habe die kleine Glasform von IKEA genommen):
250 g Butter
300 g Zucker (ich habe 200g weißen, 100 g braunen genommen)
4 Eier
1/4 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
1 Prise Salz
100 g dunkler Backkakao
125 g Mehl
100 gehackte Walnüsse oder Mandeln

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 175° vorheizen. Eine Backform fetten.
2. Die Butter in einem ausreichend großen Topf zerlassen. Denn zuerst den Zucker, das Salz und das Aroma, dann alle anderen Zutaten dazu geben und verrühren. Die Masse in die Form gießen und ca. 20 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Heei das rezept ist echt gut nur bei mir waren die brownies erst nach 50 minuten durch Lg. Anja

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem ich deine Rezept nun schon öfter gebacken und viel Lob dafür eingeheimst habe, möchte ich dies doch gerne mal an dich weiter geben.
    Grüße von Marina

    AntwortenLöschen